Agenda 2017

Der Veranstalter behält sich Änderungen an der Agenda vor.

PDF der Agenda zum Download
08:15 - 08:45
Registrierung & Willkommenskaffee
08:45 - 09:00
Begrüßung
Dr. Ronald Wiltscheck, Chefredakteur ChannelPartner
09:00 - 09:30
Eröffnungskeynote: Was kommt nach der Wolke 7? Wie Sie Transformationsherausforderungen im Systemhaus erfolgreich meistern
Referent: Stefan Zenkel (Geschäftsführer, aConTech Enterprise IT-Solutions GmbH)
mehr

Entscheidungsträger in Systemhäusern wissen, dass sich der IT-Markt im dramatischen Umbruch befindet. Klassische Anbieter verschwinden, neue Geschäftsmodelle entstehen. Die Keynote gibt Ihnen wertvolle Einblicke in das Geschäftsmodell eines Cloud-born-Partners der ersten Stunde, der gleichzeitig über einen umfassenden Einblick in das klassische Systemhausgeschäft verfügt. Erfahren Sie, welche Schritte zu gehen sind, um die Herausforderungen einer Transformation des traditionellen Systemhauses hin zum Cloud-Lösungsanbieter erfolgreich zu meistern.

09:30 - 09:45
Vorstellungsrunde der Sponsoren
09:45 - 10:00
Raumwechsel
10:00 - 10:15
Best Practice: Die Cloud als Burg der digitalisierten Welt
Referent: Naim Sassi (Vertriebsleiter, NETGO GmbH)
mehr

Wie Daten und deren Umgang von der Renaissance bis ins Informationszeitalter sich NICHT veränderten.

Best Practice: SAM – Lizenzmanagement as Managed Services
Referent: Ayhat Aslan (Manager / Prokurist, IT-Compliance Contract Governance Services, KPMG AG)
mehr

KPMG-Manager Ayhat Aslan zeigt in seinem Best Practice Vortrag, wie Sie „Software Asset Management (SAM) as Managed Service“ als neues Geschäftsmodell entdecken können. Er schöpft dabei aus seinem 10-jährigen Erfahrungsschatz, zählt doch KPMG zu den führenden Anbietern von SAM Dienstleistungen. KPMG bietet verschiedene SAM Services an. Der Fokus liegt auf einer bedarfsabhängigen Unterstützung von Unternehmen bei der Identifizierung und Bewertung von Lizenzrisiken.

10:15 - 10:45
Kaffeepause & Networking
10:45 - 11:30
Workshop: Zwischen Skalierbarkeit, Kosteneffizienz und Management
Workshop-Leiter: Marcel Bücker (Consultant IT-Infrastruktur, NETGO GmbH)
mehr

Ein Blick in das Thema Plattform-Design, Lösungsansätze, technische Architekturen und ihre Herausforderungen.
In diesem Workshop erarbeitet Marcel Bücker mit den Teilnehmern Infrastrukturansätze und die Hürden mit verschiedenen Ansätzen für Einsteiger im Bereich IaaS und alle, die die es werden wollen.

 

Workshop: Wie verkaufe ich erfolgreich Managed Services & Cloud Dienste?
Workshop-Leiter: Michael Illig (Geschäftsführer, bükotec e.K.)
mehr

Michael Illig wird in diesem interaktiven Workshop zuallererst den Unterschied zwischen Managed Services und Cloud Diensten herausarbeiten. Anschließend wird er gemeinsam mit den Teilnehmern Verkaufsstrategien zu diesen unterschiedlichen Themen entwickeln.

 

Workshop: Managed Security Services für den Mittelstand
Workshop-Leiter: Uwe Rehwald (Major Channel Partner Manager Germany, Kaspersky Lab)
mehr

In diesem Workshop stellen Kaspersky und Ectacom die neue Kaspersky Endpoint Security Cloud und das Managed Service Programm vor.
Wir diskutieren mit den Teilnehmern ihre Bedürfnisse an und Erfahrungen mit Cloud- und Managed IT Service Lösungen.

Teilnehmer des Workshops sollten idealerweise bereits erste Erfahrungen mit verschiedenen IT Managed Service/MSP-Lösungen haben.

 

11:30 - 11:40
Raumwechsel
11:40 - 12:25
Workshop: Was nehmen und nicht stehlen? Live-Kalkulation eines Cloud & Managed-Service Angebots
Workshop-Leiter: Olaf Kaiser (Partner der UBEGA)
mehr

Olaf Kaiser, der Experte für die Steigerung von Cloud & Managed-Service Umsätzen im Systemhaus, wird in seiner Session mit den Teilnehmern interaktiv ein reales Angebot gestalten und den Verkaufspreis kalkulieren. Die Teilnehmer geben dabei während der Veranstaltung die Kundensituation vor und Olaf Kaiser entwickelt live das passende Angebot mit Angebotspreis.

Workshop: Maßnahmen zur Skalierung von Managed Service- und Cloud-Diensten: Automatisierung, Standardisierung, Rationalisierung
Workshop-Leiter: Christian Forjahn (Leiter Team Azure, aConTech Enterprise IT-Solutions)
mehr

Der erste Schritt für Angebote im Bereich Managed Service- und Cloud-Dienste ist die Erarbeitung einer Lösung, die Sie Ihren Kunden anbieten möchten. Aber wie gehen Sie damit in die Breite? Die Zauberworte dafür lauten Automatisierung, Standardisierung und Rationalisierung.
In diesem Workshop möchten wir zusammen mit Ihnen ein beispielhaftes Vorgehen erarbeiten und gemeinsam überlegen, wie wir sie vermarkten könnten. Welche organisatorischen und strategischen Herausforderungen müssen wir uns stellen und wie meistern wir sie?

Workshop: Hybrid / Public Cloud Onboarding am Beispiel eines deutschen Technologiekonzerns
Workshop-Leiter: Lennart Passig (IT-Architect) und Markus Klein (Senior IT Architect), Orange Networks GmbH
mehr

Das IT-Dienstleistungs- und IT-Development-Unternehmen Orange Networks ist Teil eines Teams, das ein „CloudFirst Programm“ bei einem deutschen Technologiekonzern in Süddeutschland etabliert. Dabei tritt die interne IT als Service-Provider auf, die nicht nur eine Subscription anbietet, sondern auch Value-Added-Services.
Im Workshop werden alternative Möglichkeiten des Kunden-Onboardings für Hybrid & Public-Cloud-Szenarien auf der Basis von Microsoft Azure und Azure Stack entwickelt. Das Konzept basiert auf dem „Jobs to be done “- Framework. 

12:25 - 13:30
Mittagessen & Networking
13:30 - 14:00
Podiumsdiskussion: Wie schaffe ich einen kompetenten Sales für Cloud & Managed Services?
Diskussionsteilnehmer: Uwe Kannegießer (GoTo Market Bereichsleiter, teamix), Martin Hoerhammer (Vorstand / CEO, Medialine EuroTrade) und Oliver Lorenz, (Geschäftsführer, Dögel IT-Experts)
mehr

Systemhäuser und Service Provider disktuieren, worauf es bei der Vermarktung von Cloud & Managed Services ankommt, welche Incentivierungsmodelle sich dafür bewährt haben und über die Auswirkungen auf die Vertriebsorganisation.

  • Welche Kompetenzen muss ein Vertriebsmitarbeiter für Cloud- und Managed Service unbedingt mitbringen?
  • Wie schaffe ich in meinem Unternehmen diese Kompetenzen?
  • Inwiefern mussten oder werde ich meine Vertriebsorganisation verändern, um den Vertrieb gezielter Richtung Cloud zu drehen?
  • Welche Incentivierungssysteme oder Provisionsmodelle haben sich dafür bewährt?
  • Wenn der Kunde mit einem umsatzstarken (On-Premise)-Projekt winkt: Wie stark ist die Rückendeckung der Geschäftsführung für den Sales-Mitarbeiter, auf diesen Einmal-Umsatz zu verzichten zugunsten wiederkehrender, kleinerer Umsätze?
Podiumsdiskussion: Wie verschaffe ich mir Zugang zu den relevanten Entscheidern beim Kunden?
Diskussionsteilnehmer: Anton Braun (Geschäftsführer BIZTEAM Systemhaus), Friedrich Holstein (Geschäftsführer Honaco) und Florian Wanner (Geschäftsführer Kite Consult)
mehr

Systemhäuser und Service Provider disktuieren daüber, wie sich die veränderte Rolle von CIOs und IT-Leitern auf ihr Geschäft, auf die Kundenansprache und die Anforderungen an den Vertrieb auswirken.

  • Wer sind eigentlich die Entscheider?
  • Was muss ich tun, um mit den unterschiedlichen Entscheider-„Ebenen“ (Unternehmensführung, IT-Leitung, Fachabteilung, u. v.a. zunehmend: Anwendungs-Entwickler!) meiner Kunden in Kontakt zu kommen?
  • Weshalb ist es so wichtig, die unterschiedlichen Motivationen aller Ebenen zu kennen?
  • Worin unterscheidet sich die Motivation dieser Ebenen?
  • Warum kommen die unterschiedlichen Entscheider-„Ebenen“ zu unterschiedlichen Ergebnissen?
  • Warum ist das gerade im Cloud-Zeitalter extrem wichtig?
  • Für welche Themen ist welcher Ansprechpartner beim Kunden der richtige?
  • Mit welchen Maßnahmen schaffe ich es, diese Ansprechpartner zu erreichen?
  • Wie gehe ich vor, wenn Fachbereiche und IT-Leiter beim Kunden gegensätzliche Interessen verfolgen?
Podiumsdiskussion: Brauche ich ein Cloud-Portal als Schnittstelle zum Kunden?
Diskussionsteilnehmer: Nils Schmidt (Division Marketing Business Productivity, Axians IT Solutions), Marcus Bengsch (Business Director Managed Cloud & Software Services, ahd) und Michael Könen (Director Global Infrastructure Operations DE bei Computacenter)
mehr

Systemhäuser und Service Provider schildern, wie sie die Bereitstellung, die Abrechnung und das Reporting unterschiedlichster Cloud- und Managed Services für Ihren Kunden managen. Diskutiert werden dabei unter anderem die Punkte:

  • o Brauchen und wollen Kunden und deren Fachabteilungen überhaupt ein zentrales Portal, über das sie SaaS, PaaS und IaaS-Ressourcen unterschiedlichster Anbieter beziehen und abrechnen können?
  • Muss ich ein solches System als IT-Dienstleister selbst bauen oder gibt es da schon fertige, bewährte „Shop-in-Shop“-Systeme, die ich an mein ERP andocken kann?
  • Lohnt sich das?
14:00 - 14:10
Raumwechsel
14:10 - 14:25
Best Practice: Wie manage ich die Bereitstellung, Abrechnung und das Reporting unterschiedlicher Cloud- und Managed Services? Beispiele aus der Praxis
Referent: Martin P. Michael (CEO, Savecall ict solutions GmbH)
mehr

Martin P. Michael wird in seinem Best Practice Vortrag Teilaspekte des Handlings unterschiedlicher Cloud- und Managed Services beschreiben und dabei auch mögliche Fallstricke und Haftungs- bzw. SLA Fragen erläutern.

Best Practice: Implementierung einer Cloud Infrastruktur in einem Forschungskrankenhaus
Referent: Bernd Hirschmeier (Senior Consultant, bükotec e.K.)
mehr

Bernd Hirschmeier wird bei dieser Projekt-Vorstellung auch Aspekte zur Vorplanung und zu organisatorischen Fragestellungen erläutern sowie den wirtschaftlichen Vorteil der Lösung – beispielsweise Services intern aber auch extern zu kreieren zu können – darstellen.

14:25 - 14:35
Raumwechsel
14:35 - 15:20
Workshop: ISDN wird abgeschaltet – Kunden migrieren zu All-IP – die große Chance für den Channel?
Workshop-Leiter: Martin Welz (Channel Sales Manager Broadsoft Germany GmbH / finocom AG)
mehr

Die Telekom hat die Abschaltung des ISDN-Netzes bis 2018 angekündigt. Doch schon heute werden viele Anschlüsse abgekündigt und Unternehmen suchen nach einer neuen zukunftsfähigen Telefonie- oder UC-Lösung. In diesem Workshop wird die aktuelle Situation auf dem Telekommunikationsmarkt erörtert und die Chancen der Vermarktung für den Channel von Telefonie und UC-Lösungen aus der Cloud diskutiert.

Workshop: Die Sache mit dem Preis: Managed Services gewinnbringend kalkulieren
Workshop-Leiter: Maximilian Pfister (Geschäftsführer, niteflite networxx GmbH)
mehr

Wie gelingt mir als Managed Services Provider die Transformation vom „Break-/Fix-Servicemodell“ zu wiederkehrenden Einnahmen? In diesem Workshop erfahren Sie, wie man gewinnbringende Preisgestaltung im MSP-Geschäft entwickelt.

Workshop: Security Service Trends 2017: Chancen, Risiken, Gewinner – Mit Zukunftsaussicht in die Praxis unter anderem auch zum Thema EU-Datenschutzgrundverordnung
Workshop-Leiter: René Claus (Business Development Manager MSP & Cloud DACH, ESET) und Björn Friedrich (Geschäftsführer Fachin & Friedrich Systems and Services)
mehr

Zum Auftakt des Workshops wird Björn Friedrich einen kurzen Best Practice Vortrag zum Thema Managed Security Services mit ESET halten. Dargestellt wird, wie und mit welchen Tools sein Systemhaus, die Fachin & Friedrich Systems and Services KG, einen hohen Automatisierungsgrad der Services realisiert hat.
Anschließend wird René Claus mit den Teilnehmern die aktuelle Situation und zukünftigen Trend diskutieren und die jeweiligen Potentiale dieser Services für die Provider beleuchten. Gemeinsam mit den Teilnehmern wird erarbeitet, bei welchem Trend jeder mitmachen sollte, und wo es empfehlenswert ist, auf die eigenen Kompetenzen zu achten.

15:20 - 15:45
Kaffeepause & Networking
15:45 - 16:15
Keynote: Systemhaus 2.0 – Cloud Computing revolutioniert das Geschäft – Warum und wie sich Systemhäuser transformieren müssen
Referent: Kim Nis Neuhauss (CEO & Principal Consultant, Bright Skies GmbH)
mehr

Cloud Computing ist kein Hype mehr. Es ist konkrete, spürbare Realität. Cloud Computing unterstützt die digitale Transformation unserer Kunden und der Schwerpunkt der Wertschöpfung eines Systemhauses verschiebt sich. Auch Systemhäuser müssen sich selbst transformieren, um sich weiterhin im Markt behaupten zu können.
Systemhäuser, die sich nicht diesem sich stark verändernden Markt anpassen werden, verlieren an Relevanz und werden mittelfristig von neuen Playern in der Branche ersetzt werden.

In diesem Impulsvortrag gibt Kim Nis Neuhauss, Gründer und Geschäftsführer der Bright Skies GmbH, einen Überblick über die Chancen und Herausforderungen des sich stark verändernden Systemhausmarkts und liefert konkrete Ansätze und Vorschläge für die eigene Transformation des Geschäfts.

 

16:15 - 16:30
Wrap-Up des Konferenztages
16:30 - 17:00
Keynote: Wenn Ihre Zahnbürste die Kaffeemaschine angreift: Warum die IT-Branche an der IT-Unsicherheit selber schuld ist
Referent: Marc Frank (Leiter Security Solutions, IT sure GmbH)
mehr

Ransomware, Botnetze und Datenklau. Warum die meisten Firmen schon im IT-Grundschutz versagen und was wir als Systemhäuser eigentlich tun sollten, schildert Marc Frank ebenso unterhaltsam wie fundiert in dieser Keynote.

17:00 - 18:30
Networking & Get Together mit Fingerfood